Technische Umstellung beim Datenfernübertragungsverfahren "EBICS"

Termin: 10.07. bis 11.07.2021

Am Wochenende vom 10.07. bis 11.07.2021 wird eine technische Änderung bei dem Datenfernübertragungsverfahren EBICS vollzogen.

Aufgrund der Sicherheitsempfehlungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und den Anforderungen der PSD2 wird ein Update unseres Bankrechnerschlüssels erforderlich (Anhebung der Schlüssellänge auf 2.048 Bit).

Was ist zu beachten?

Ab 11.07.2021 ist eine Übertragung mit dem alten Bankschlüssel und einer Schlüssellänge von 1.024 Bit nicht mehr möglich.

In der Regel wird dieser Schlüsselwechsel "halbautomatisch" durch Ihre ZV-Software (z.B. Profi cash, S-Firm usw.) durchgeführt.

Bei der ersten Übertragung nach dem 11.07.2021 kann folgender Hinweis innerhalb der ZV-Software-Anwendung erscheinen: "EBICS_BANK_PUPKEY_UPDATE_REQUIRED". Dieser Hinweis ist zu bestätigen.

In den meisten Anwendungen werden Sie anschließend entweder durch den weiteren Ablauf geführt oder Sie starten erneut eine Übertragung. Anschließend werden die neuen Bankschlüssel abgerufen und Ihre ZV-Software-Anwendung fordert Sie auf, die so genannten "Hashwerte" zu bestätigen.

Folgende Hashwerte gelten ab 11.07.2021:

Authentifizierung (X002):
88 74 C8 0B 8C 15 F3 B8
36 B2 2A 6B A6 71 73 61
7D ED 21 54 BC EE 33 36
10 27 08 29 E1 A8 29 8B

Verschlüsselung (E002):
C4 03 6E 7D 17 31 7B 8F
8C DE 3C D2 C8 1E ED 3C  
4E 3F BD 92 4D A3 F3 C0  
B4 24 E5 16 0A 27 FE 48

Für ältere EBICS-Versionen können auch noch Hashwerte gemäß E001/X001 angezeigt werden:

Authentifizierung (X001)
26 E2 EA 83 B4 8C 4F 9C
26 9A B9 17 4B 2E D3 DF
AE BA 83 A5

Verschlüsselung (E001)

27 0E 43 32 0C 2A 54 FF
CD 10 AD D8 DB 7E E9 56
E9 B4 2A 14

Bitte vergleichen Sie die Ihnen angezeigten Werte mit den oben genannten und bestätigen Sie diese entsprechend. Damit ist der Austausch abgeschlossen.