Hilfsprojekt „KMU Runder Tisch“ unterstützt von saarländischen Volksbanken und Sparkassen

Kleine und mittelständische Unternehmer:innen sowie Soloselbstständige im Saarland haben künftig mit dem „KMU Runder Tisch“ eine zentrale Anlaufstelle für alle Fragen, Sorgen und Nöte rund um die Zukunft ihrer Unternehmen. Unter der Prämisse „Wirtschaft hilft Wirtschaft“ haben sich das Wirtschaftsministerium des Saarlandes, die IHK Saarland, die Handwerkskammer des Saarlandes, die saarländischen Volksbanken und Sparkassen sowie die Saarländische Investitionskreditbank zusammengeschlossen, um unbürokratisch und schnell zu helfen.

Interessierte erhalten die wichtigsten Infos zum runden Tisch: https://www.rundertisch-saarland.de/

Aus Sicht der Beteiligten sei es wichtig, Unternehmen in wirtschaftlicher Schieflage beratend zur Seite zu stehen. Dadurch sollen drohende Insolvenzen abgewendet und letztlich Arbeitsplätze gesichert werden.

Checkliste erleichtert den Antrag auf und die Vorbereitung der persönlichen Beratungsgespräche

Nicht erst seit der Corona-Pandemie klagen immer mehr KMU über einen zunehmenden Wettbewerbsdruck und ein sich rasch veränderndes Verbraucherverhalten. Umsatzeinbußen und Absatzschwierigkeiten sind die Folge, Erträge reichen nicht mehr aus, kostendeckend zu arbeiten. Zudem sind häufig die Kreditrahmen ausgeschöpft, sodass Zahlungsverpflichtungen nicht pünktlich erfüllt werden können. Die Ursachen hierfür sind erfahrungsgemäß sehr differenziert und vielschichtig. Und genau hier greift das Projekt „KMU Runder Tisch“. Anhand einer zentral auf der Website hinterlegten Checkliste und einer Übersicht zu allen notwendigen Unterlagen können Unternehmer sich auf ein individuelles Beratungsgespräch vorbereiten. Nach dem Absender der erforderlichen Angaben nehmen die Experten der IHK Saarland „KMU Runder Tisch“ zeitnah mit den Antragstellern Kontakt auf und besprechen in einem persönlichen, vertraulichen Gespräch die weitere Vorgehensweise.

Flussdiagramm Darstellung Prozessablauf "Runder Tisch
Quelle: https://www.saarland.ihk.de/ihk-saarland/Integrale?SID=1D8A4CE37D93D9D52D847B8D753A1B97&ACTION=ViewPage&MODULE=Frontend&Page.PK=2477

Runder Tisch als bewährte Hilfsmaßnahme in Krisenzeiten

Bereits in der Wirtschaftskrise 2008/2009 habe sich nach Aussagen des IHK-Hauptgeschäftsführers Dr. Frank Thomé der „Runde Tisch“ als ein sehr effektives und erfolgreiches Instrument erwiesen, um im Einzelfall geeignete Maßnahmen zur Überwindung der wirtschaftlichen Schieflage einzuleiten. Vor dem Hintergrund des mehrmonatigen Lockdowns sei es nun wichtiger denn je, den Fortbestand von unverschuldet in Not geratenen Unternehmen nachhaltig zu sichern. Für diese Unternehmen sei es sehr wichtig, eine zentrale Anlaufstelle mit einem Vertrauenspartner vor Ort zu finden, der diskret und seriös mit allen Beteiligten passgenaue Lösungen zur Überwindung der Krise aufzeigt. Bundesweit einzigartig sei dabei der enge Verbund mit den Sparkassen und Volksbanken, die bei der Problemlösung eine wichtige Schnittstelle darstellen.