Tour de Popkultur durch Bank 1 Saar-Filialen

3 Monate, 4 Stationen, 70 Fotos und zahlreiche begeisterte Besucher – mit dieser Bilanz endet die gemeinsam mit dem Saarländischen Rundfunk und dem PopRat Saarland gestemmte Roadshow „Pictures of Pop“. Die Wanderausstellung „Goldene Europa, Hallo Twen & SR 1 Unplugged – der Saarländische Rundfunk als Popkultur-Botschafter“ gastierte vom 9. Dezember bis 2019 bis 13. März 2020 in unseren Filialen in St. Wendel, Lebach und Saarbrücken und Gersweiler.

„Die Ausstellung war für uns als größte saarländische Genossenschaftsbank mit saarlandweitem Filialnetz eine schöne Gelegenheit, unseren Kunden und allen Besuchern einen kulturellen Mehrwert zu bieten“, so resümiert Yves Braun, Marketingchef bei der Bank 1 Saar.

Auch Martin Grasmück als stellvertretender Programmdirektor und Leiter der Pop-Unit des SR und Peter Meyer als SR-Kommunikationschef wissen das Besondere an der Ausstellung zu schätzen: „Für uns als Rundfunkanstalt ist dies ein sehr guter Umstand, diese einzigartige Sammlung an Zeitdokumenten vielen Menschen im Saarland zugänglich zu machen, welche uns ansonsten nur im Radio hören, im Fernsehen sehen oder online nutzen können.“

Musik in Bildern: Hier werden Erinnerungen wach

Zahlreiche Kunden und Besucher in den Filialen schauten sich die 70 Fotos umfassende Ausstellung an und schwelgten in Erinnerung. Denn mit den Aufnahmen verbinden viele die eigenen Erinnerungen an die von Sturm und Drang geprägte, aufkeimende Popkultur ihrer saarländischen Heimat. „De Udo!“, hörte man hier und dort und erfreute sich an der Aufnahme, auf der Pop-Ikone Udo Lindenberg – damals noch ohne Hut – zu sehen ist, in den Händen: die Kultzeitschrift „Becker-Turm“.

Die Ausstellung „Goldene Europa, Hallo Twen & SR 1 Unplugged – der Saarländische Rundfunk als Popkultur-Botschafter“ ist nicht nur Zeitdokument, sondern belegt auch die Handwerkskunst und den Sinn für Einzigartiges der saarländischen Fotografen. Denn diese haben dafür gesorgt, dass das Hörbare von damals heute noch sichtbar ist. Die DJs und Moderatoren des Saarländischen Rundfunks schufen seinerzeit Sendungen mit Straßenfeger-Charakter – all das lebt beim Besuch der Ausstellung wieder auf.

Geschichten von früher kombiniert mit Künstlern von heute

Bei jeder der Bank 1 Saar-Vernissagen erweckte Roland Schmitt, ehemaliger Archivar des Saarländischen Rundfunks, mit unterhaltsamen Storys die Fotos zum Leben. Eine Brücke zur heutigen Popkultur-Szene an der Saar schlugen die jungen Musikerinnen und Musiker, die bei den Vernissagen für ein unterhaltsam lebendiges Rahmenprogramm sorgten. Gerne möchten wir an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, uns für die musikalische Begleitung zu bedanken und allen, die nicht dabei sein konnten, die Möglichkeit geben, neue Musik aus dem Saarland zu entdecken:

Mit Gesang und Gitarre performt das Schwestern-Duo Lena und Kathrin Sicks Pop-Balladen als Cover-Version oder auch Eigenkompositionen.

Aufgetreten sind sie bei der Vernissage in St. Wendel.

Justin Hayo verzaubert das Publikum als ausdrucksstarker Vocalist und Pianist und ist bekannt als Frontmann der saarländischen Band „Zephyrsky“.

Zu hören war er bei der Vernissage in Lebach.

Aktuelle Pop-Songs mit regionaltypischen Akzenten: Mit ihren originellen und auch berührenden Titeln in saarländischem Dialekt animiert Petra Williams, Pop-Rätin und Songwriterin, das Publikum zum Mitmachen.

Ihren Auftritt genossen die Besucher bei der Vernissage in Saarbrücken.

Eindrucksvoller Gesang mit Gitarrenbegleitung: Das Duo „Realize“ berührte bei ihrem Auftritt in Gersweiler besonders mit ihrer Interpretation von Leonard Cohens „Halleluja“.

Lena Hafner macht Folk-Pop-Gesang mit Gitarrenbegleitung, laut Ankündigung „mit etwas Joan Baez oder Joni Mitchell in der Stimme“.

Aufgetreten wäre sie bei der mittlerweile abgesagten Vernissage in Wadern.

„Finale in Corona“

Das Finale der Ausstellung sollte Ende März in der Bank 1 Saar-Filiale in Wadern gefeiert werden. Notwendige, politisch getroffene Entscheidungen zur Eindämmung der Corona-Epidemie schieben auch uns hier jedoch einen Riegel vor. Für uns als Bank 1 Saar ist es selbstverständlich, weder Kunden, Geschäftsfreunde noch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Gefahr zu bringen. Daher blicken wir mit einer digitalen, für alle freizugängliche Fotogalerie auf eine schöne Roadshow-Zeit zurück und laden herzlich dazu ein, dabei der Musik zu lauschen.