Preisträger 2020

Jugendliche stehen unter einem Baum mit ihren Musikinstrumenten
Fotoquelle: MV Bietzen

Musikverein "Cäcilia" Bietzen e.V. stellt sich vor:
Bis zum Jahr 2000 bildete der Musikverein "Cäcilia" Bietzen Nachwuchs-Instrumentalisten aus und stellte auch in der regionalen Musikschule den Unterricht für das Erlernen der Blasmusik. Die Nikolausfeier in Harlingen im gleichen Jahr war ausschlaggebend für den ersten Auftritt einer Nachwuchs-Gruppe, bestehend aus 6 Jugendlichen. Im Oktober 2002 war es dann soweit: die Musikvereine aus Bietzen und Merchingen gründeten das heutige Jugendorchester. Als weitere Ergänzung des musikalischen Angebotes folgten Blockflötenunterricht und auch Musikalische Früherziehung für die Kleinsten. Beide Gruppen werden von Evi Kremer aus Menningen betreut.

Musikalische Bildung und aktive Jugendarbeit
Aktuelle Bilanz des musikalischen Nachwuchses: 11 Kinder sind in der Gruppe der Musikalischen Früherziehung und 9 Kinder erlernen Blockflöte in Gruppenunterricht. Das Jugendorchester besteht aktuell aus 13 Jugendlichen. Neben dem Musikunterricht, der vom Verein organisiert wird, werden die jungen Musikerinnen und Musiker je nach Ausbildungsstand regelmäßig über die Lehrgänge des Bundes Saarländischer Musikvereine gefördert und absolvieren auch mit Erfolg die entsprechenden Leistungsprüfungen. Unterstrichen wird die konsequente Nachwuchsausbildung durch die Auszeichnung "Bank 1 Saar Jugendförderpreis für saarländische Musikvereine im Sinne von Robert Klein", die 2020 nun schon zum 4. Mal die Vereinschronik des Musikvereins Bietzen ziert.

Ergänzt wird der musikalische Bildungsauftrag des Vereins durch vielfältige Freizeitveranstaltungen für Jung und Alt. Auf dem Jahresplan stehen die unterschiedlichsten gesellschaftlichen Aktivitäten vom Zeltlager, über Tagesausflüge, Grillabende bis hin zur traditionellen Jahresabschlussfahrt.   

Zentraler Bestandteil der Vereinsarbeit des Musikvereins "Cäcilia" Bietzen ist die Ausbildung des Musiker-Nachwuchses, denn darauf beruht der Weiterbestand und die Zukunftsfähigkeit des Vereins. Für Interessenten steht als Kontaktperson für die Jugendarbeit Bernd Mollemeyer zur Verfügung und freut sich auf engagierte und musikalische Neuzugänge.

E-Mail: berndmollemeyer@gmx.de  oder Tel. 06861-75566