Preisträger 2020

Kinder sitzen im Halbkreis mit ihren Instrumenten im Proberaum
Fotoquelle: Musikverein Wiesbach

Musikverein „Harmonie“ Wiesbach e. V.  stellt sich vor:
Ganz entgegen sonstiger Vereinsstrukturen verfügt der Musikverein "Harmonie" Wiesbach e.V. über eine überaus junge Altersstruktur. Zwei Drittel der aktiven Orchesterspieler sind nämlich unter 30 Jahre. Ein sicherer Beweis für eine gut aufgestellte und auch gut funktionierende Jugendarbeit. Der enge Kontakt und die Kooperation mit den Grundschulen Wiesbach und Uchtelfangen ist seit Jahren Sprungbrett für Kinder, die dadurch die Liebe zur Musik entdecken. Mitglieder des Musikvereins veranstalten zwei Mal jährlich in der Schule eine Instrumentenschau und können durch Testen und Vorspielen neue Interessenten gewinnen. Durch diese schöne Tradition und das Ehrenamt der Orchestermusiker:innen gelingt es immer wieder, neues Interesse bei Kindern zu wecken. Zum ersten Erlernen stehen vereinseigene Instrumente zur Verfügung, die von den Schüler:innen ein Jahr lang kostenlos genutzt werden können.

Ehrenamt und großes Engagement
Die Geschäftstüchtigkeit der Vereinsführung konnte örtliche Sponsoren gewinnen, die für die Jugend die Finanzierung von Musikinstrumenten möglich gemacht haben.

Im Musikverein Wiesbach machen die Jüngsten ihre ersten Schritte in der musikalischen Ausbildung mit der Blockflöte, bevor sie den Weg zu einem Orchster-Instrument finden. Das erste Ziel der Jungmusiker:innen ist das Jugendorchester. Probentag ist Samstag vormittag in der Ebersbachschule in Wiesbach, dann kommen 12 junge Leute mit Flöten, Klarinetten, Saxofon, Trompeten Horn oder gar Schlagzeug zum Musizieren - in Zeiten vorn Corona in speziell geschaffenen Unterrichtseinheiten.

Die musikalische Fortbildung wird mit den Weiterbildungskursen des Bundes Saarländischer Musikvereine sichergestellt. Hierzu finden intensive Vorbereitungen und Proben statt, so dass die Jungmusiker:innen sich auch mit Vorspielen und der Prüfungsordnung vertraut machen können. Im Jahr 2019 haben David Kipper, Jamie Gonzalez, Janik Dörr und Lukas Paul die D1-Prüfung abgelegt. Frederik und Lukas Neu sowie Maximilian Zimmer waren bei D2 erfolgreich und Lena Paul hat die Prüfung in der Leistungsstufe D3 geschafft.

Der Musikverein Wiesbach hat eine eigene Strategie geschaffen, um die jungen Musiker:innen auch für die Zukunft im Musikverein zu halten. Man hat eine Kooperation geschlossen mit den Jugendorchestern aus Baltersweiler, Eisen und Theley. Übers Jahr verteilt werden gemeinsame Register- und Orchesterproben statt. Höhepunkt ist eine 3-tägige Probenphase in den Osterferien in einer Jugendherberge, an der sich bis zu 50 Leute beteiligen und sich so intensiv auf Konzerte vorbereiten. So ausgebildet, ergänzen jährlich rund 10 junge Musiker:innen das Große Orchester. Als jüngste Projektidee ist das Zusammenwirken der Jugendorchester der Musikvereine Wiesbach und Eppelborn, aus der auch schon ein erstes gemeinsames Konzert hervorging.

Bei vielen gesellschaftlichen Anlässen und Terminen ist der Musikverein Wiesbach für die Region bereits zum unverzichtbaren Teil geworden. Ein schöner Umstand, den es nach der Corona-Pandemie auch wieder anzustreben gilt.