Fusion geplant

Gemeinsam Zukunft gestalten

Unsere Volksbank eG St. Wendeler Land und Bank 1 Saar eG planen Fusion in 2019

Um den künftigen Herausforderungen an die Bankenwelt erfolgreich begegnen zu können, wollen wir uns gemeinsam strategisch neu aufstellen.

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die Aufsichtsräte der Unsere Volksbank eG St. Wendeler Land und der Bank 1 Saar eG in ihren Sitzungen am 28.05.2018 die Vorstände beauftragt haben, Fusionsverhandlungen aufzunehmen. Aufsichtsrats- und Vorstandsmitglieder werden in den nächsten Wochen eine Fusion beider Häuser vorbereiten.

Mehrwerte

Mit der angestrebten Fusion führen wir partnerschaftlich zwei Genossenschaftsbanken zusammen, die eine einheitliche Vision haben: Wir sind unseren Mitgliedern und Kunden verpflichtet, sind uns unserer Wurzeln und regionalen Identität bewusst und begegnen gleichzeitig offen den Chancen und Herausforderungen der Zukunft. Wir sind in beiden Banken überzeugt, mit dieser Fusion die Zukunftsfähigkeit nachhaltig zu stärken!

Mehr Leistung für Mitglieder und Kunden

  • Unser persönlicher Service vor Ort und in Ihrer Nähe werden weiterhin in einem größeren Filialnetz für Sie zur Verfügung stehen.
  • Die vertrauten Ansprechpartner in Beratung und Service bleiben erhalten.
  • Da es kaum Überschneidungen der bisherigen Geschäftsgebiete gibt, wird es fusionsbedingt keine Änderungen im Filialnetz geben.
  • Beratungskompetenz und Spezialwissen werden weiter ausgebaut und durch die Synergie-Effekte einer Fusion noch intensiver für unsere Kunden verfügbar.
  • Durch eine deutlich verbesserte Kostenstruktur stärken wir unsere Marktposition und werden unsere Leistungsfähigkeit in der Digitalisierung weiter ausbauen.

Stärker in der Region

  • Wir sind und bleiben eine genossenschaftliche Bank, die ihre Region kennt und fördert.
  • Ihre Berater sind kompetente Ansprechpartner, in privaten und gewerblichen Themen, auch bei komplexen Sachverhalten.
  • Wir bleiben Ihnen zuverlässiger Partner und ein Finanzdienstleister, der auch seinem gesellschaftlichen Auftrag nachkommt.

Mehr Chancen für Mitarbeiter

  • Die Bank bleibt langfristig ein sicherer und attraktiver Arbeitgeber. Kein Mitarbeiter wird fusionsbedingt seinen Arbeitsplatz verlieren.
  • Wir sind weiterhin ein wichtiger und qualifizierter Ausbildungsbetrieb.
  • Wir bieten qualifizierte Arbeitsplätze und attraktive Karrierechancen.
  • Die berufliche Perspektive unserer Mitarbeiter verbessert sich, da diese ihre Expertise noch stärker ganz im Sinne des Kunden einbringen können.

Geschäftsgebiet

Fragen & Antworten

Nachfolgend finden Sie Antworten auf Fragen, die sich im Zusammenhang mit der Fusion ergeben können.

Wie wird die Unsere Volksbank eG St. Wendeler Land nach einer Fusion heißen?

Für die Fusion soll ein sogenanntes "Dachmarkenmodell" genutzt werden.

Das bedeutet,

  • dass rechtlich eine Einheit entsteht,
  • dass die Identität der "Unsere Volksbank eG St. Wendeler Land" durch einen entsprechenden Bezug zur Region in der Namensgebung in ihrem bisherigen Geschäftsgebiet erhalten bleiben soll.
Was versprechen sich die Banken im Einzelnen von der Fusion?

Wir wollen unsere Leistungsfähigkeit weiter steigern, um bei allen regulatorischen Anforderungen aus neuen Gesetzen und Richtlinien noch besser für unsere Kunden da sein zu können, um unseren Kunden echter Partner zu bleiben; dies als zukunftsorientierte Bank mit hoher Kompetenz in der individuellen Beratung, einem leistungsfähigen Service, zeitgemäßen Produkten, Einrichtungen und Konditionen.

Eine Fusion ermöglicht die Nutzung von Synergieeffekten, z.B. in der Informationstechnologie, in digitalen Angeboten, bei der Umsetzung aufsichtsrechtlicher Regelungen.

Gleichzeitig bleibt die regionale Identität erhalten. Die Geschäftsgebiete beider Banken ergänzen sich hervorragend, nahezu ohne Überschneidung.

Wie lange wird eine Zusammenführung der beiden Banken dauern?

Die Aufsichtsräte haben am 28.05.18 die Vorstände der Banken mandatiert in Fusionsverhandlungen einzutreten. Die Fusion soll 2019 vollzogen werden.

Ist die neue Bank eine Volksbank?

Die Unsere Volksbank eG St. Wendeler Land und die Bank 1 Saar eG gehören jetzt und in Zukunft zu dem starken Verbund der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland. Auch die neue Einheit wird bei Nutzung des Dachmarkenmodells weiter vom genossenschaftlichen Prinzip getragen.

Wer übernimmt wen?

Diese Fusion ist keine Übernahme, sondern ein Zusammenschluss zweier gleichberechtigter Partner. Aufgrund der Größenverhältnisse ist die rechtlich übernehmende Bank die Bank 1 Saar.

Wer übernimmt die Kosten einer Fusion? Werden die Fusionskosten auf die Kunden abgewälzt?

Die auftretenden Kosten der Fusion werden durch Synergieeffekte und die Stärkung der Marktposition mehr als ausgeglichen.

Wo wird bei einer Fusion der künftige Hauptsitz der Bank sein?

Der Hauptsitz der Gesamtbank wird in Saarbrücken in der Kaiserstraße sein. Für den jetzigen Marktbereich der Unsere Volksbank eG St. Wendeler Land bleibt St. Wendel das regionale Kompetenzzentrum.

Wird die Unsere Volksbank eG St. Wendeler Land Filialen schließen?

Die Unsere Volksbank St. Wendeler Land bleibt auf jeden Fall in der Fläche präsent.

Zudem können alle Kunden der Unsere Volksbank St. Wendeler Land alle Filialen der Bank 1 Saar eG nutzen.

Fusionsbedingte Filialschließungen wird es nicht geben.

Was geschieht mit den Kontonummern?

Zunächst mit dem rechtlichen Vollzug der Fusion nichts.

Für die technische Zusammenführung der Bank 1 Saar eG und der Unsere Volksbank eG St. Wendeler Land voraussichtlich im September 2019 prüfen wir derzeit, in welchem Umfang Umstellungen erforderlich werden.