Zeitreise in sechs Jahrzehnte Radio- und TV-Geschichte

Ausstellung in Bank 1 Saar-Filiale zeichnet Historie des SR in Bildern nach.

VON TINA LEISTENSCHNEIDER

Merzig Was haben Harald Schmidt, Hape Kerkeling und Thomas Gottschalk gemeinsam? Sie sind Teil der Fotoausstellung „60 Jahre – 60 Fotos“ des Saarländischen Rundfunks. Zum 60-jährigen Bestehen des öffentlich-rechtlichen Senders startet dieser im saarlandweiten Filialnetz der Bank 1 Saar die Fotoausstellung, die die Geschichte des SR in Bildern festhält. Nach den beiden Ausstellungen in St. Ingbert und Neunkirchen ist die Ausstellung nun in Merzig zu sehen.

„Mit unserem Filialnetz schaffen wir die Möglichkeit, in allen Landkreisen diesen Rückblick in die Geschichte des Saarländischen Rundfunks, aber auch in die junge Geschichte unseres Bundeslandes zu zeigen“, erklärt Jörg Woll, Direktor der Bank 1 Saar Filiale in Merzig.

Wer durch die Ausstellung flaniert, erlebt ein Wiedersehen mit der Familie Heinz Becker, die Anfänge des Halberg Open-Airs als „Schülerferienfest“, die drei Ehrenspielführer der deutschen Fußballnationalmannschaft Fritz Walter, Uwe Seeler und Franz Beckenbauer, aber auch Entertainer wie Harald Schmidt, Hape Kerkeling und Thomas Gottschalk. Selbst Umweltkatastrophen wie das Hochwasser im Dezember 1993 zeigt die Fotoausstellung, sowie Bilder hinter den Kulissen des saarländischen Tatorts und Dieter Thomas Heck am Radiomikrofon für die 400. Ausgabe der „Deutschen Schlagerparade“.

Diese Ausstellung wäre jedoch nicht möglich gewesen, wie Jörg Woll sagt, „gäbe es in unserem Bundesland keinen eigenen Rundfunk als identitätsstiftendes Element“. Den SR nannte er ein „Sprachrohr nach innen und nach außen“, um die Bundesrepublik darüber zu informieren, was Interessantes und Erfolgreiches im Saarland passiert.

Nach Worten des Chefredakteurs des Saarländischen Rundfunks, Norbert Klein, zeigt die Fotoausstellung den Dresscode der letzten 60 Jahre. Für ihn halten Fotografien den Fluss der Zeit an und frieren diese Momente ein. Daher nannte er die Ausstellung eine „Chronik der Zeitgeschichte“, die Magie und Ästhetik ausstrahlt.

Die Eröffnung in der Merziger Bankfiliale war eine interessante Zeitreise zurück in sechs Jahrzehnte Radio- und TV-Geschichte. Da war es auch interessant zu erfahren, welche Trends der SR einst setzte. Etwa mit Hallo Twen, der Sendung mit dem unvergessenen Manfred Sexauer, der ersten Sendung mit Beat im Öffentlich-Rechtlichen.

Quelle: Saarbrücker Zeitung vom 28.09.2017