Neues Auto für die Lebenshilfe

Der Sparverein Saarland „spendierte“ der Lebenshilfe ein Fahrzeug aus dem Erlös des Losverkaufs.

Von Cornelia Jung

Neues Auto für die Lebenshilfe
Pascal Schuh (Bank 1 Saar), Michael Immig, Angelika Reichrath (Sparverein), Uwe Keller, Eleonore Schiel, Torsten Thiel ( beide Lebenshilfe) (v.l.). FOTO: Cornelia Jung

St. Ingbert. Jeder Kunde, der ein Los des Sparvereins bei seiner Bank kauft, hofft auf einen Gewinn. Doch auch, wenn er leer ausgeht, können Menschen in besonderen Lebenslagen von dem Kauf profitieren. Beim Sparverein Saarland ist es so, dass die Hälfte der Reinerlöse aus dem Losverkauf als Barspende weitergegeben und die andere Hälfte karitativen Pflegeeinrichtungen als Fahrzeugspende zur Verfügung gestellt wird. Die Bank 1 Saar konnte so einen Reinerlös von 67 000 Euro erwirtschaften, von dem für 33 500 Euro Autos angeschafft wurden. Einer dieser Pkw, ein Peugeot Partner, ging im Saarpfalz-Kreis an die Lebenshilfe.

Am Donnerstag wurde er in der Filiale in der Kaiserstraße an Mitarbeiter der Lebenshilfe übergeben. Für Michael Immig, Geschäftsführer der Lebenshilfe Saarpfalz, war es in seiner 27-jährigen Tätigkeit das dritte Fahrzeug, das über den Sparverein an seine Organisation ging. Über den Fünfsitzer freute er sich besonders, denn er wird im ambulanten Dienst, genauer gesagt im ambulant betreuten Wohnen, Verwendung finden. Mit diesem werden 29 Personen im Kreis betreut. Somit sorgt das Fahrzeug dafür, dass diese Menschen ein weitestgehend selbstbestimmtes Leben führen können. Ab und zu müssen aber Erzieher oder Heilerziehungspfleger bei ihnen nach dem Rechten schauen oder Hilfestellungen geben.

„Das Fahrzeug wird dringend gebraucht“, so Immig, „für unsere Zwecke hat es die ideale Größe, denn es passen einige Leute rein und auch einen Rollstuhl kann man damit transportieren.“ Bisher seien drei geleaste Kleinwagen und einige Privatfahrzeuge im Einsatz für diese „lebenspraktische Begleitung“ der behinderten Menschen. Mit Blick auf die Typenbezeichnung des Autos sagte Uwe Keller, Bereichsleiter Firmenkunden der Bank 1 Saar: „Partner und Lebenshilfe, die beiden passen doch schon vom Namen wunderbar zusammen.“

Quelle: Saarbrücker Zeitung vom 14.12.2018