Sterne des Sports verliehen

Gewinner ist der RSF Phönix Riegelsberg mit seinem Projekt „Reintreten ausdrücklich erlaubt“

SAARBRÜCKEN Üblicherweise steht der Spitzensport im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Der bundesweite Wettbewerb „Sterne des Sports“ macht eine löbliche Ausnahme: Mit dieser Auszeichnung würdigen die Volksbanken Raiffeisenbanken in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) Vereine, die sich über das normale Breitensportangebot hinaus mit besonderen Angeboten engagieren.

Bundesweite Verleihung in Berlin

Sieger im Saarland und damit Träger vom „Großen Stern des Sports“ in Silber ist in diesem Jahr der RSF Phönix Riegelsberg. Der Radsportverein wurde von den Volksbanken Raiffeisenbanken des Bundeslandes und vom Landessportverband für das Saarland (LSVS) für sein Projekt „Wurzelzwerge und Zweiradstrampler – reintreten ausdrücklich erlaubt!“ mit dem 1.Platz ausgezeichnet. Zusammen mit fünf weiteren Vereinen wurden die Riegelsberger in festlichem Rahmen in der Staatskanzlei in Saarbrücken geehrt. Für den verhinderten Sportstaatssekretär Christian Seel nahm Landtagspräsident Klaus Meiser zusammen mit LSVSVizepräsident Franz Josef Kiefer und Bankvorstand Carlo Segeth von der Bank 1 Saar eG als Vertreter der genossenschaftlichen Bankengruppe im Saarland die Ehrung vor. Radfahren geht immer und überall, aber am meisten Spaß macht es zusammen im Verein. Davon sind die Radsportfreunde Phönix Riegelsberg überzeugt. Ihre Leidenschaft für den Sport und das Vereinsleben wollen sie auch an den Nachwuchs weitergeben. Schon die Kleinsten können hier Radfahren lernen, sich im vereinseigenen Mountainbikepark austoben und später sogar an Wettkämpfen teilnehmen, egal ob mit dem Mountainbike oder dem Rennrad. Für den RSF Phönix findet der Wettbewerb auf Bundesebene seine Fortsetzung. Der Verein wird das Saarland bei der Verleihung der bundesweiten Goldenen Sterne vertreten. Diese werden am 24. Januar von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Berlin verliehen.

Die Sterne werden verliehen von Klaus Meiser, Präsident des saarländischen Landtags (rechts), Carlo Segeth, Vorstandsvorsitzender der Bank 1 Saar (als Vertreter der Volksbanken Raiffeisenbanken des Saarlandes, links im Bild) und LSVS-Vizepräsident Franz Josef Kiefer (2. v.l.). Foto: Genossenschaftsverband e.V. / Franz Fender